Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg

unesco-projekt-schule

Willkommen auf den Seiten des Fachs Latein

 

Die vielen Vorteile, die Latein vordergründig bringt, liegen auf der Hand. Man lernt leichter die romanischen Sprachen und Englisch, wenn man Latein kann. Und da sich die Grammatiken aller modernen Sprachen am Muster der lateinischen ausgerichtet haben, ist deren Kenntnis für alles Sprachenlernen schon darum von Vorteil. Und man findet sich besser zurecht mit Fremdwörtern und vor allem der sich täglich erweiternden Wissenschaftsterminologie, die ja ohne Latein nicht auskommt...

Die Wurzeln unserer Kultur liegen in der Antike. Das meiste davon ist griechisch, ist uns aber durch die Römer vermittelt, da von den antiken Völkern nur sie fähig und willens waren, sich die geistigen Errungenschaften der Griechen in der eigenen Sprache anzueignen und schließich ihre Lehrmeister selbst zu übertreffen. Hierauf beruht eine lateinische Tradition in Literatur und Wissenschaft, Recht und Religion, die über Mittelalter und Renaissance bis ins achtzehnte Jahrhundert reicht, in Ausläufern bis heute. Wer könnte unsere Welt verstehen, der diese Tradition nicht kennt?

(Wilfried Stroh, Latein ist tot, es lebe Latein!, Kleine Geschichte einer großen Sprache, Berlin 2008, S. 313)

Lateinschüler der Cäcilienschule auf Exkursion in Kalkriese, Foto:Dornbusch ©2016

 

 

Latein an der Cäcilienschule

Latein, die Basissprache Europas, kann man an der Cäcilienschule als 2. Fremdsprache ab Jahrgang 6 oder als Latein-Profil ab Jahrgang 8 anwählen.

Ansprechpartner für die Belange des Faches Latein an der Cäcilienschule ist Herr Dornbusch (Db).