Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg

unesco-projekt-schule

Vertrauensschüler*innen und Streitschlichter*innen

Vertrauensschüler*innen und Streitschlichter*innen für die 5. Klassen

Vertrauensschüler*innen

Als 5.-Klässler*in an einer neuen Schule hat man viele Fragen und möchte alles ganz genau wissen! Vielleicht ist man auch ein bisschen unsicher und freut sich über Unterstützung.

Darum kümmern sich natürlich die Klassenleitungen. Außerdem hat jede 5. Klasse aber zusätzlich eine Gruppe von Vertrauensschüler*innen:

Sie kümmern sich im ganzen ersten Jahr um „ihre“ Klasse: An den Begrüßungstagen stellen sie sich vor und helfen beim ersten Kennenlernen. In einzelnen Verfügungsstunden führen sie kleine Sozialtrainings durch, in denen es um Kooperation, gegenseitiges Vertrauen und Verhalten in Konfliktfällen geht. Hier wird zum Beispiel geübt, einander gut zuzuhören oder sogenannte win-win-Lösungen anzustreben.

Außerdem sind sie Vertrauenspersonen für unsere „Jüngsten“. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite, u.a. sind sie auch als Streitschlichter*innen ausgebildet.

Streitschlichter*innen

„Wenn zwei sich streiten, helfen die Dritten!“ So könnte man das Konzept der Streitschlichtung in einem Satz beschreiben.

In der Schule ist es oft so, dass dieser Dritte die Lehrkraft ist. Manchmal jedoch ist die Pause zu kurz für ein Gespräch; manchmal fehlt auch der ruhige Ort; manchmal ist der Lehrer/ die Lehrerin auch gar nicht die Person, der Schüler*innen ihre Probleme erzählen wollen.

Deshalb werden an der Cäci Streitschlichter*innen im Rahmen der Vertrauensschüler*innen-AG ausgebildet. So kann den 5.-, 6.- und 7.-Klässler*innen Hilfe angeboten werden. Dabei geht es z.B. um Schulhofstreitigkeiten über Fußballtore, aber auch um Probleme innerhalb von Freundschaften oder Klassengemeinschaften.
In den Gesprächen geben die Schlichter*innen keine Lösungen vor, sondern helfen dabei, dass gegenseitiges Verständnis und eine für beide akzeptable Lösung entwickelt werden. Sie behandeln alle Probleme unparteiisch und vertraulich.

Verantwortlich und Ansprechpartnerinnen sind Frau Janßen-Bartels und Frau Hinrichs.